Mittwoch, 29. Juni 2016

BibleArt journaling für einen guten Zweck

Gemeinschaftsbibel

Heute möchte ich euch ein Projekt vorstellen und alle die Lust haben mitzumachen, herzlich dazu einladen. 

Wir gestalten gemeinsam eine Bibel. Jeder journalt möglichst zügig, nach Ankunft, so viele Seiten wie er/sie möchte. (würde mal sagen, mindestens 1, höchstens 5 ;))
Die Organisation/Begleitung dazu läuft in der Gruppe "Bibleart Journaling aus Deutschland" bei Facebook. 
Wenn du nicht bei Facebook bist, kannst du gerne trotzdem teilnehmen. Alle Infos (siehe Regeln) gehen dann an Mich .

Regeln:

Porto bezahlt jeder selbst. 
Vermerken, wenn die Bibel ankommt (im  Dokument der Facebook Gruppe/ oder Mail an mich.) Fotos der gejournalten Seiten im Album (fb) hochladen.(oder an mich) Vermerken wenn sie sich weiter auf den Weg macht (im  Dokument der Facebook Gruppe/ oder Mail an mich.)
Am Ende wird die Bibel für einen guten Zweck versteigert. Vorschläge sind willkommen.

☆Danke☆

Ein herzliches Dankeschön geht an den SCM Verlag. 
Erstens hat er die tolle Journaling Bibel, mit festem weißen Papier und Schreibrand, auf den Markt gebracht, und 
Zweitens, hat uns der SCM Verlag die Bibel für dieses Projekt gesponsert. 



Dienstag, 28. Juni 2016

Gott für Alle, Psalm 66

Der Bibeltext:

Danklied für Gottes wunderbare Führung

1 "Ein Psalmlied, vorzusingen." Jauchzet Gott, alle Lande! / 2 Lobsinget zur Ehre seines Namens; rühmet ihn herrlich! 3 Sprecht zu Gott: Wie wunderbar sind deine Werke! Deine Feinde müssen sich beugen vor deiner großen Macht. 4 Alles Land bete dich an und lobsinge dir, lobsinge deinem Namen. "SELA". 5 Kommt her und sehet an die Werke Gottes, der so wunderbar ist in seinem Tun an den Menschenkindern. 6 Er verwandelte das Meer in trockenes Land, / sie konnten zu Fuß durch den Strom gehen. Darum freuen wir uns seiner. 7 Er herrscht mit seiner Gewalt ewiglich, / seine Augen schauen auf die Völker. Die Abtrünnigen können sich nicht erheben. "SELA". 8 Lobet, ihr Völker, unsern Gott, lasst seinen Ruhm weit erschallen, 9 der unsre Seelen am Leben erhält und lässt unsere Füße nicht gleiten. 10 Denn, Gott, du hast uns geprüft und geläutert, wie das Silber geläutert wird; 11 du hast uns in den Turm werfen lassen, du hast auf unsern Rücken eine Last gelegt, 12 du hast Menschen über unser Haupt kommen lassen, / wir sind in Feuer und Wasser geraten. Aber du hast uns herausgeführt und uns erquickt. 13 Darum will ich in dein Haus gehen mit Brandopfern und dir meine Gelübde erfüllen, 14 wie ich meine Lippen aufgetan habe und mein Mund geredet hat in meiner Not. 15 Ich will dir Brandopfer bringen von fetten Schafen / mit dem Opferrauch von Widdern; ich will opfern Rinder mit Böcken. "SELA". 16 Kommt her, höret zu, alle, die ihr Gott fürchtet; ich will erzählen, was er an mir getan hat. 17 Zu ihm rief ich mit meinem Munde und pries ihn mit meiner Zunge. 18 Wenn ich Unrechtes vorgehabt hätte in meinem Herzen, so hätte der Herr nicht gehört. 19 Aber Gott hat mich erhört und gemerkt auf mein Flehen. 20 Gelobt sei Gott, der mein Gebet nicht verwirft noch seine Güte von mir wendet.

Lutherbibel, 1984, 

Der meine Seele im Leben hält



Dieser Satz hat mich am meisten bewegt, es trift einfach zu. Ohne das, was ich Gott nenne, wäre das Leben für mich nicht zu Leben. Ja, vielleicht als Zombie aber nicht als beseelter Mensch. ;)   Ich brauche diese Qualität "Gott" um aufzutanken, zurück zu kommen, zu mir zu kommen, zu ihm zu kommen, in ihm zu sein.     Am liebsten immer öfter! ;)

Montag, 27. Juni 2016

Rabenherz Matthäüs 6.22-23

Nochmal ein wenig mit meinen neuen Stempeln und Gelatos experimentiert

Mathäus 6,22-23

22 Das Auge ist das Licht des Leibes. Wenn dein Auge lauter ist, so wird dein ganzer Leib licht sein.
23 Wenn aber dein Auge böse ist, so wird dein ganzer Leib finster sein. Wenn nun das Licht, das in dir ist, Finsternis ist, wie groß wird dann die Finsternis sein!



Meine Gedanken zum Text

Ich finde da ist viel wahres dran. So wie ich auf die Dinge schaue, so wirkt es auch in mir.
In der Stadt mache ich manchmal ein kleines "Spiel". Ich schaue mir den Mensch an, der mir gerade entgegen kommt. Dabei frage ich mich, wo ist das "Göttliche" in diesem Menschen. 
Und jedesmal passiert das Gleiche. Schon nach kurzer Zeit bin ich angefüllt mit nicht urteilender Liebe. 
Leider gibt es auch oft genug andere Situationen, in denen sich mein Blick wie Magnetisch auf das Negative heftet. Und auch hier passiert immer das Gleiche. Die Stimmung wird "vergiftet" ich bin genervt, mach mir Sorgen ect. Nur ändern tut sich durch diese Sichttweise nichts, denn Veränderung geschieht meiner Erfahrung nach eher in der Anderen Situation. 


was ich bei den Stempelsets am meisten liebe, sind die 
"Mini Mini Bibelstellen Stempelchen" die dabei sind.



Samstag, 25. Juni 2016

Gott ist Licht 1Johannes 1,5

250!

In unserer wunderbare Facebookgruppe "Bibleart Journaling Deutschland" sind wir nun schon 250 Mitglieder und die Zahl steigt stetig! Es freut mich sehr, das Bible Art Journaling zunehmend bekannter wird.

Um unsere wirklich schöne Gemeinschaft ein wenig zu feiern, haben wir beschlossen, gemeinsam die Bibelstelle 1 Johannes 1  zu Journaln.
Hier ist mein Ergebnis.

Inspiriert zum gordischen Knoten hat mich Silke Wagner. Und der Kleine Garten mit einem wunderschönen gordischen Knoten.

Früher habe ich Teamspiele organisiert, und da war der "gordische Knoten" immer dabei.
In unserer Gruppe sind wir auch ein Team und eine Gemeinschaft mit Gott.
Es macht mir Freude dabei zu sein.

Gott ist Licht!
 Den Kreis habe ich mit Blattgold ausgelegt. Und ich habe meinen Licht stempel benutzt.


Freitag, 17. Juni 2016

Was hat Gott dir aufgetragen?

Hallo ihr Lieben, 
Ich möchte euch hier 2 Seiten zeigen die mir wichtig sind. Die Erste, nicht schön, für mich aber ein Geschenk. 

1.Thessalonicherbrief 1 

Grüße von Paulus
Diesen Brief schreiben Paulus, Silas1 und Timotheus an die Gemeinde in Thessalonich - an euch, die ihr Gott, dem Vater, und Jesus Christus, dem Herrn, gehört. Wir wünschen euch seine Gnade und seinen Frieden.

2 Wir danken Gott immer wieder für euch alle und beten ständig für euch.
3 Und wenn wir mit unserem Gott und Vater über euch sprechen, denken wir an alles, was ihr im Glauben tut, an die Liebe, die sich in eurem Verhalten zeigt, und an die Geduld, mit der ihr auf Jesus Christus, unseren Herrn, hofft.
4 Wir wissen, liebe Brüder, dass Gott euch liebt und dass er euch erwählt hat.
5 Denn als wir euch die gute Botschaft brachten, geschah das nicht nur mit Worten, sondern auch mit Kraft, denn der Heilige Geist gab euch die Gewissheit, dass wir euch die Wahrheit sagten. Und ihr wisst auch noch, dass wir euch zuliebe so unter euch gelebt haben.
6 Ihr seid unserem Beispiel ebenso gefolgt wie dem des Herrn. So habt ihr die Botschaft vom Heiligen Geist mit Freude angenommen, obwohl ihr deswegen viel Schweres erlebt habt.
7 Auf diese Weise wurdet ihr für alle Christen in Griechenland2 zum Vorbild.
8 Und nun geht das Wort des Herrn von euch aus zu den Menschen in Griechenland und weit darüber hinaus; denn wo immer wir auch hinkommen, erzählen uns die Leute von eurem Glauben an Gott. Wir brauchen ihnen gar nichts davon zu sagen,
9 sie berichten ganz von selbst, wie herzlich ihr uns aufgenommen habt, wie ihr euch von den Götzen bekehrt habt, um dem wahren und lebendigen Gott zu dienen,
10 und wie ihr die Rückkehr seines Sohnes vom Himmel erwartet - Jesus, den Gott von den Toten auferweckt hat. Er ist es, der uns vor dem kommenden Gericht rettet.


Für mich steht die Sendung, den Glauben in Liebe und mit Geduld zu verkünden, und natürlich ihn zu leben, hier im Vordergrund. Hin und wieder gelingt es mir, und manchmal liege ich stramm daneben. :)

Es gibt einige Stellen die mir sehr gefallen. unter anderen z.b.

"So habt ihr die Botschaft vom Heiligen Geist mit Freude angenommen, obwohl ihr deswegen viel Schweres erlebt habt."

Welch ein Geschenk, die Botschaft Gottes für mich zu kennen! Welch eine Sehnsucht und Schmerz sie nicht zu erkennen.

"Wir brauchen ihnen gar nichts vom Glauben an Gott zu sagen, sie berichten ganz von selbst."
(Ja... ein wenig aus dem Zusammenhang gerissen es weckt aber folgende Gedanken in mir)  
Etwas das, mir sehr gefällt, denn ich
 halte nichts davon, anderen Menschen zu sagen wie "Glaube" geht. (Leider habe ich das zu oft so erfahren und alles was passiert ist, ist dass ich einen Widerstand gegen Kirche aufgebaut habe. Da habe ich heute noch dran zu knabbern. Eigentlich doch schade.)
 In den BAJ Wporkshops die ich gebe und geben werde, wird mir dies ein wichtiger Aspekt sein. Ich bin der Auffassung, dass Bibeltext, Leser und Gott eine einzigartige Verbindung eingehen. Bibel wirkt von ganz alleine ;) Und das ist in meinen Augen ein Geschenk. Meine Aufgabe wird es sein, ein geschütztes, liebevolles und besinnliches Umfeld dafür zu schaffen.





LG 

Donnerstag, 16. Juni 2016

Jesaja 11, 6-10


Schön war's!

Am 11. Juni 2016 haben wir uns getroffen zum

Bible Art Journaling Workshop.(WS)

Eine nette Truppe ist da zusammen getroffen. Irgendwie hat die Energie direkt gestimmt. Was sich sicher auch darin zeigt, dass sich die Teilnehmer gleich am Ende des WS für ein weiteres Treffen verabredet haben.

Passend zu Jesaja 11, 6-10 sind

auch die Tiere gekommen; Schlange, Hunde, Reh...

Hier ein kleiner Eindruck
 



Wolf und Lamm werden beieinander liegen...

So sah es noch vor dem Workshop aus.
Für jeden  Teilnehmer habe ich ein farblich abgestimmtes Goodiebag gemacht. Das bringt die Leute ins Gespräch und bietet die Möglichkeit sich schon mal ein wenig mit den Materialien vertraut zu machen. 



Außerdem gab es noch eine Süßigkeit und was leckeres zu trinken. So sind alle Grundbedürfnisse fürs erste schon mal gestillt und wir konnten und auf "höheres" einlassen.


Nach einer allgemeinen Einführung und ein wenig Marterialkunde wurden noch ein paar gejournalte Beispielseiten angeschaut um einen ersten Eindruck der Möglichkeiten zu bekommen. 


Danach sind wir eingestiegen in den besinnlichen Teil. 
Gemeinsam haben wir gebetet und danach den Text gelesen. 

DER PROPHET JESAJA
Der Messias und sein Friedensreich
11 Und es wird ein Reis hervorgehen aus dem Stamm Isais und ein Zweig aus seiner Wurzel Frucht bringen. 
 2 Auf ihm wird ruhen der Geist des HERRN, der Geist der Weisheit und des Verstandes, der Geist des Rates und der Stärke, der Geist der Erkenntnis und der Furcht des HERRN. 
3 Und Wohlgefallen wird er haben an der Furcht des HERRN. Er wird nicht richten nach dem, was seine Augen sehen, noch Urteil sprechen nach dem, was seine Ohren hören, 
4 sondern wird mit Gerechtigkeit richten die Armen und rechtes Urteil sprechen den Elenden im Lande, und er wird mit dem Stabe seines Mundes den Gewalttätigen schlagen und mit dem Odem seiner Lippen den Gottlosen töten.
5 Gerechtigkeit wird der Gurt seiner Lenden sein und die Treue der Gurt seiner Hüften. 
6 Da werden die Wölfe bei den Lämmern wohnen und die Panther bei den Böcken lagern. Ein kleiner Knabe wird Kälber und junge Löwen und Mastvieh miteinander treiben. 
7 Kühe und Bären werden zusammen weiden, dass ihre Jungen beieinander liegen, und Löwen werden Stroh fressen wie die Rinder. 
8 Und ein Säugling wird spielen am Loch der Otter, und ein entwöhntes Kind wird seine Hand stecken in die Höhle der Natter. 
9 Man wird nirgends Sünde tun noch freveln auf meinem ganzen heiligen Berge; denn das Land wird voll Erkenntnis des HERRN sein, wie Wasser das Meer bedeckt.
10 Und es wird geschehen zu der Zeit, dass das Reis aus der Wurzel Isais dasteht als Zeichen für die Völker. Nach ihm werden die Heiden fragen, und die Stätte, da er wohnt, wird herrlich sein.
11 Und der Herr wird zu der Zeit zum zweiten Mal seine Hand ausstrecken, dass er den Rest seines Volks loskaufe, der übrig geblieben ist in Assur, Ägypten, Patros, Kusch, Elam, Schinar, Hamat und auf den Inseln des Meeres. 
12 Und er wird ein Zeichen aufrichten unter den Völkern und zusammenbringen die Verjagten Israels und die Zerstreuten Judas sammeln von den vier Enden der Erde. 
13 Und der Neid Ephraims wird aufhören und die Feindschaft Judas ausgerottet werden, dass Ephraim nicht mehr neidisch ist auf Juda und Juda nicht mehr Ephraim Feind ist. 
14 Sie werden sich stürzen auf das Land der Philister im Westen und miteinander berauben alle, die im Osten wohnen. Nach Edom und Moab werden sie ihre Hände ausstrecken, die Ammoniter werden ihnen gehorsam sein. 
15 Und der HERR wird austrocknen die Zunge des Meeres von Ägypten und wird seine Hand gehen lassen über den Euphrat mit seinem starken Wind und ihn in sieben Bäche zerschlagen, sodass man mit Schuhen hindurchgehen kann. 
16 Und es wird eine Straße da sein für den Rest seines Volks, das übrig geblieben ist in Assur, wie sie für Israel da war zur Zeit, als sie aus Ägyptenland zogen.




Anschließend gab es eine Zeit der Stille um den Text nachklingen zu lassen, um wahrzunehmen was der Text gerade bewirkt. 

Nach einer Weile begannen wir Notizen und Skizzen zu machen und  irgendwann begannen dann auch die Gespräche über die Wirkung des Textes bei jedem Einzelnen. 
Davon erzähle ich euch hier natürlich nichts, denn hier gilt: Was hier gesprochen wurde bleibt auch hier. 
Meines Erachtens kann nur so eine Atmosphäre entstehen, in der man sich öffnen kann, wenn einem danach ist. 

Für den ein oder anderen kann es auch mal interessant sein, eine andere Übersetzung der Bibelstelle zu lesen, oder auch mal was provokanteres wie z.B. "Und Gott chillte" oder die "Volxbibel" Daher habe ich ein paar Bibeln dafür bereit gestellt. Es gibt auch eine schöne App fürs Handy "And Bible" dort hat man an einem Ort gleich 11 verschiedene Übersetzungen beieinander. 


Mittendrin
Und wie man sieht haben wir es und auch kulinarisch gut gehen lassen. ;) 
Mit dabei war ein wunderbarer Wildrose Tee aus dem Himalaya Gebirge. Hier kann ich nur empfehlen diese Tees mal auszuprobieren, Biologisch und fair gehandelt, super ergiebig und wirkungsvoll. Und lecker...hätte ich fast vergessen ;)


Nundenn,  hier unsere Ergebnisse.  Bitte beachtet, dass es nicht um künstlerische Fertigkeiten geht, sondern um die Gestaltung dessen, was einem im Zusammenhang mit dem Text und in Beziehung zu Gott wichtig geworden ist. Solch ein Bild kann dann auch der "Notizzettel" sein, der einen später nochmal an die gemachte Erfahrung erinnert.






Betrachtungsweisen

die Ladys und der Herr in schwarz

So das war's, der nächste Workshop ist schon in Planung. Und mir bleibt nur ein Wort.


Danke